<- zurück zur Übersicht

Lucie Krysatis

Lucie Krysatis wurde am 23. Oktober 1997 in Luxemburg geboren. Sie begann das Hornspiel im Alter von sechs Jahren am Konservatorium der Stadt Luxemburg in der Klasse von Carlo Pettinger. Im Rahmen des Wettbewerbes „Concours Européen pour Jeunes Solistes“ konnte die junge Hornistin im Altern von siebzehn Jahre in der Kategorie „Division Honneur“ nicht nur die“ médaille d'or”, den „Prix SACEM“, und den „Prix Diffwinds“ sondern auch den „EMCY Preis 2014“ gewinnen. Zum Wintersemester 2017 wechselte sie an die Hochschule für Musik und Theater München und erhält seitdem Unterricht von Prof. Johannes Hinterholzer. Im Jahr 2019 wurde sie zu den Bayreuther Festspielen als Stipendiatin des „Richard Wagner Verband München“ eingeladen. Im Oktober 2019 erspielte sie sich zusammen mit ihrem an der Hochschule München gegründeten Horn-Quartett den 1. Preis beim „11. Internationalen Jan Koetsier Wettbewerb“ sowie den Sonderpreis des Bayrischen Rundfunks. Orchestererfahrung sammelte sie im European Union Youth Orchestra und als Substitutin bei Orchestern wie den Münchner Symphonikern. Seit Februar 2020 ist sie Praktikantin beim „Orchestre Philharmonique du Luxembourg“. Neben dem Unterricht an der Hochschule und am Konservatorium vertiefte Lucie Krysatis ihr musikalisches Können in zahlreichen Meisterkursen bei Prof. Frøydis Ree Wekre, Hasko Kröger, Prof. Thomas Hauschild, Prof. Radovan Vlatković, Prof. Erich Penzel, Prof. Christian Lampert und Prof. Raimund Zell.