<- zurück zur Übersicht

Caroline Messner

Caroline Messner wurde am 18. Dezember 1999 in Südtirol (Italien) geboren. Von 2008-2018 erhielt sie Unterricht an der Musikschule Klausen und Brixen bei Manfred Messner. Während dieser Zeit erspielte sie sich beim österreichischen Landes- und Bundeswettbewerb „Prima la Musica“ mehrere erste Preise und zwei Sonderpreise, einmal in der Solokategorie (2015) und ein weiteres Mal mit dem Hornquartett „Cornis“ (2018). Zusätzlich nahm die junge Hornistin schon mehrfach erfolgreich am Bundeswettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ ebenfalls im Rahmen von „Prima la Musica“ teil. Von 2016- 2018 erhielt die hochbegabte Musikerin als „Tutoring-Schülerin“ Unterricht von Prof. Norbert Stertz am Konservatorium „Claudio Monteverdi“ in Bozen.

Seit Oktober 2018 ist Caroline Studentin von Prof. Johannes Hinterholzer an der Hochschule für Musik und Theater in München. Im Oktober 2019 konnte sie zusammen mit ihrem an der Hochschule München gegründeten Horn-Quartett den 1.Preis beim „11. Internationalen Jan Koetsier Wettbewerb“ für sich entscheiden sowie den Sonderpreis des Bayrischen Rundfunks gewinnen. Die mehrfache Teilnahme an Meisterkursen, wie an den „Internationalen Horntagen in Telfs“ ,ermöglichten ihr Unterricht bei Prof. Erich Penzel, Prof. Froydis Ree Wekre, Prof. Raimund Zell, Prof. Christian Lampert, Hasko Kröger, Prof. Szabolcs Zempleni und Prof. Thomas Hausschild. Sie wirkte als Hornistin unter anderem beim „Jugendsinfonieorchester Südtirol“, bei der „Quarta 4 Länder Jugendphilharmonie“ und bei „Symphonic Winds“ mit. Im Rahmen der Bayerischen Orchesterakademie sammelt Caroline Messner aktuell bei den Badreichenhaller Philharmonikern musikalische Erfahrung.