<- zurück zur Übersicht

Anton Doppelbauer

Anton Oskar Doppelbauer wurde am 30. August 1999 in Feldkirch (Österreich) geboren und erhielt seinen ersten Hornunterricht im Alter von sechs Jahren an der Musikschule Feldkirch. Dort unterrichteten ihn zunächst Atanas Stoev und in den folgenden Jahren Christoph Ellensohn und Andreas Schuchter. Von 2009 bis 2015 war Anton Doppelbauer Teil des Begabtenförderprogramms des Landeskonservatoriums Vorarlberg bevor er zum Wintersemester 2015/16 ein Jungstudium an der Hochschule für Musik und Theater München begann. Seit 2018 studiert er Horn im Rahmen eines Bachelorstudiums künstlerischer Fachrichtung an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Johannes Hinterholzer. Die Teilnahme an verschiedensten Meisterkursen, so unter anderem den Internationalen Horntagen in Telfs, ermöglichten ihm Unterricht bei Prof. Radovan Vlatkovic, Prof. Jörg Brückner, Prof. Christian Lampert, Hasko Kröger, Premsyl Vojta und Prof. Raimund Zell. Er ist außerdem Stipendiat der Jan Koetsier Stiftung München und der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein. Anton Doppelbauer erspielte sich schon als junger Hornist beim österreichischen Landes- und Bundeswettbewerb „Prima la Musica“ mehrfach Erste Preise sowie Sonderpreise. Im Oktober 2019 gewann er mit seinem an der Hochschule München gegründeten Horn-Quartett den 1. Preis beim „11. Internationalen Jan Koetsier Wettbewerb“ sowie den Sonderpreis des Bayrischen Rundfunks. Neben verschiedenen nationalen Jugendorchestern, wie zum Beispiel dem Wiener Jeunesse Orchester, war und ist er auch Mitglied in internationalen Jugendorchestern, von denen das Verbier Festival Junior Orchestra (2018) und das European Union Youth Orchestra (2020) hervorzuheben sind. Im Rahmen der Bayerischen Orchesterakademie ist Anton Doppelbauer Praktikant bei den Augsburger Philharmonikern und den Münchner Symphonikern.